Der Wahnsinn der Welt: Neues aus den Medien

Aus dem Sozialstrukturatlas 2013

Wer ist in Berlin besonders von Armut bedroht?

Kinder und Jugendliche unter 18 (jede/r 5.)

Alleinerziehende (jede/r 4.)

Familien mit drei und mehr Kindern (ca. jede 4.)

junge Erwachsene von 18-25 (jeder 3.)

Erwerbslose (jeder 2.): Schwerbehinderten arbeitslosen Personen oder ihnen gleichgestellte Menschen gelingt es deutlich seltener als nicht Schwerbehinderten eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt aufzunehmen.

Alleinlebende (22,7%): Am häufigsten alleinstehend (ledig, verwitwet oder geschieden) sind nach der Auswertung des Mikrozensus 2005 mit 49% Frauen mit Behinderung...

Menschen mit Migrationshintergrund (27,2%): Besonderen Risiken sind Menschen mit Migrationshintergrund und Behinderung und ihre Familien ausgesetzt, da sie sich mit den Anforderungen der Behinderung auseinandersetzen und sich in einem ihnen oft unbekannten Hilfesystem orientieren müssen.

Menschen mit Behinderung: Armutsrisikoquoten für Menschen mit Behinderung werden von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder nicht regelmäßig erhoben und liegen daher aktuell nicht vor...

 

China ade- sie kommen zurück...

"Die Jobflucht ist zum Stillstand gekommen – und zum Teil hat sie sich sogar umgekehrt... Die Kostenvorteile in China haben sich massiv reduziert, beobachtet der Haushaltswarenhersteller Fackelmann aus dem fränkischen Hersbruck... Etwa 20 Prozent höhere Löhne müssten pro Jahr bezahlt werden....Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) beobachtete schon zwischen 2007 und 2009, dass die Produktionsverlagerungen ins Ausland „auf den niedrigsten Stand seit 15 Jahren“ gesunken sind. Die Nachfolgestudie ist zwar noch nicht fertig, doch es zeichnet sich schon ab: Der Trend hat sich wohl noch verstärkt, berichtet ISI-Experte Steffen Kinkel. „Unseren Experteninterviews zufolge, die einen erheblichen Teil der Jobs deutscher Firmen in China abdecken, sind die Zeiten vorbei, in denen Unternehmen nach China gehen, weil dort die Kosten so niedrig sind.“...Qualifizierte Facharbeit ist laut ISI-Experte Kinkel nun nicht mehr um den Faktor Zehn billiger, sondern koste schon jetzt etwa ein Viertel von deutscher Arbeit. Der Trend, deutsche Jobs in asiatische Billiglohnländer zu verlagern, gehe zunehmend zurück." Logistik sei wichtiger als Billiglöhne. Als Absatzmarkt bleibt China weiterhin wichtig...
(Berliner Zeitung v. 16.3.2012)

Deutschland darf von Vollbeschäftigung träumen...

Laut Unternehmensberatung Ernst & Young (E&Y) E&Y fällt die Arbeitslosenquote dieses Jahr auf 5,5 Prozent und im Jahr 2015 sogar unter fünf Prozent. Grund hierfür sei das gute Wirtschaftswachstum in Deutschland, das sich in den kommenden Jahren fortsetzen werde - wenn „die Krise unter Kontrolle gehalten werden kann“, so die Ökonomen... Ja, reingedrängt in den Niedriglohnsektor, Armut trotz Arbeit...Und produziert überflüssiger Scheiß...Mit dem Wachstum in den Untergang...

Angespannte Ruhe in Neukölln

Studie zur Sozialstruktur in Nordneukölln



Korruption soll Deutschland 250 Milliarden kosten

Mauern sprengen

Langzeitarbeitslose eingemauert in Minijobs. Jeder 4. Beschäftigte ist Niedriglöhner...

Diese Tonnen machen uns wieder zu Menschen

In den USA grassiert die Armut, immer mehr Menschen verlieren ihren Job und damit meistens ihr Zuhause. In San Diego machen handelsübliche Mülltonnen das Leben der Obdachlosen erträglicher....

in der Berliner Zeitung

160 Rechtsextremisten untergetaucht...

China: Geheime Verhaftungen sind legal

Der chinesische Volkskongress stützt das harte Vorgehen gegen Dissidenten: Wer "die Sicherheit des Staates" gefährdet, soll künftig ganz legal an geheimem Ort inhaftiert werden dürfen, ohne Anklage und ohne Anwalt. Das Ostkreuz aus chinesischem Granit....

Coaching für Arbeitslose

"Das neue Konzept „Berlin Arbeit“, das den unter Rot-Rot eingeführten „Öffentlichen Beschäftigungssektor“ (ÖBS) ablöst, ist zwar noch nicht ganz fertig. Die Eckpunkte stehen nun aber fest. Die Wochenarbeitszeit wurde von 40 auf 30 Stunden reduziert. Die Betroffenen werden deshalb nicht mehr 1.300, sondern nur 975 Euro monatlich verdienen...Die Arbeitslosen sollen gezielt weitergebildet werden und ein Zertifikat erhalten, mit dem sie sich etwa als Altenpfleger bewerben können....„Bislang haben wir nur den formalen Rahmen“, sagt sie. Nun müssten mit Weiterbildungsträgern Pläne erstellt werden. Im April sollen sie fertig sein." (Berliner Zeitung, 15.3.2012)

Mielkes Taschenmesser im Lindenhotel

Ein Schlagstock, eine Knebelkette und eines der Taschenmesser, die Stasi-Minister Erich Mielke allen Aufsehern überreichen wollte – zum 40. Jahrestag der Gründung seines Hauses im Februar 1990.

Der Kandidat der kalten Herzen

Gaddafi sponsort Sarkozy?

Der libysche Ex-Diktator Gaddafi habe den ersten Wahlkampf des französischen Präsidenten Sarkozy finanziert, schreibt das Enthüllungsmagazin Mediapart. Der Vorwurf: "Im Oktober 2005 hätten der damalige französischen Innenminister und heutige Präsident Nicolas Sarkozy mit Gaddafi vereinbart, Sarkozys erste Präsidentschaftskampagne mit 50 Millionen Euro zu sponsern. Die Zahlung sei über ein Konto in Panama abgewickelt worden...Gleich nach Sarkozys Wahl durfte der inzwischen tote libysche Diktator sein Beduinenzelt in der Nähe des Elysée-Palastes aufschlagen, die herzlichen Bilder mit dem "Bruder Führer" sind Sarkozy wohl heute noch peinlich." (Berliner Zeitung 14.3.2012)

Pflichtverletzungen von Ex-Justizsenator Michael Braun

Erstmals stellt ein Gericht Verstöße des Notariats von Ex-Justizsenator Michael Braun fest. 600 Euro Honorar für eine Schrottimmobilie. Beurkundung einer Eigentumswohnung über 145.000 Euro, die aber nur einen Wert von knapp 53.000 Euro hatte. Trotzdem wollte er ein Honorar.
Bei jeder zehnten Urkunde im Jahr 2011 wurden Kaufverträge in Angebot und Annahme aufgespalten. „Bei einem so hohen Anteil kann schon von einer systematischen und damit unzulässigen Aufspaltung ausgegangen werden“, heißt es. (Berliner Zeitung 14.3.2012)

Legt die Wasserverträge offen! Vieles sei noch unveröffentlicht!

Therapie statt Warnschussarrest

Mit einem Warnschussarrest will die Bundesregierung verhindern, dass junge Straftäter in die Kriminalität abdriften...Ha, ha. Einmal im Knast... Der Irrsinn ist nicht zu überbieten. Rechtsexperten und Opposition glauben aber nicht, dass der "Probeknast" viel bringt. Auch ein Psychiaterkongress am Wochenende kam zu dem Ergebnis, dass viele jugendliche Gewalttäter eher eine Behandlung brauchen, weil sie psychisch krank sind (z.B.ADHS, Depression, Borderline).


Ja der Wowi. Finca-Urlaub, Flug nach London und was noch? Ja Wowi, und Berlin ist arm. Arm, aber sexy...Die Schwulen an die Macht!

Justizminister betrügen

Die Staatsanwaltschaft wirft Brandenburgs früherem Justizminister und heutigem Münchner Rechtsanwalt Kurt Schelter Steuerhinterziehung und Betrug vor. Der CDU-Politiker soll rund 100 000 Euro zu Unrecht kassiert und mehr als 38 000 Euro Steuern hinterzogen haben. Jetzt sei Schelter erkrankt, der Betrugsprozess wurde erneut vertagt. Ja so ist unsere Justiz. Während dessen sitzen massenhaft Schwarzfahrer in den Knästen.

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen im Müll

"Laut einer Studie der Universität Stuttgart wirft jeder (?) Deutsche im Jahr 81 Kilogramm Lebensmittel weg... 61 Prozent dieser Abfälle stammten aus Privathaushalten, jeweils rund 17 Prozent entfielen auf Großverbraucher wie Gaststätten, Schulen oder Kantinen sowie auf die Industrie. Die übrigen fünf Prozent fielen im Einzelhandel an. Rund zwei Drittel dieser Abfälle wären laut Studie vermeidbar." (Berliner Zeitung vom 13.3.2012)
Also ab in die Lebensmittelausgaben, da wo es den Abfall gibt, den die normalen Konsumenten nicht mehr wollen. Ja, die "Normalen"...

Autos, Autos, Autos...

VW hat 2011 einen Rekordgewinn von fast 16 Milliarden Euro eingefahren – mehr als doppelt so viel wie 2010. Und VW-Chef Ferdinand Piëch holt seine Frau Ursula in den Aufsichtsrat. Kauft Autos, damit die Familie Piech noch reicher wird. Und damit die Welt bald untergeht. Dann ist der Kapitalismus abgeschafft. Man könnte allerdings auch alle Männer erschiessen, um das Ziel zu erreichen. Ja die Linke mit ihren "Visionen"...

Keiner weiß von nichts: Leichenskandal an der Uni Köln

Ungeklärte Leichenfunde in der Anatomie
bei drei Leichen hätte man eine Zuordnungsproblematik
der Anatomie-Chef hat sich dem Tod zugeordnet
der Rektor schweigt
die Studenten haben von den Leichen im Keller nichts gemerkt...

Wulff im Kloster

"Nach Informationen der Bild am Sonntag hat sich das Ex-Staatsoberhaupt nach dem Großen Zapfenstreich vorerst in ein Kloster zurückgezogen. Um welches Ordenshaus es sich handelt und wie lange er dort bleibe, sei ungewiss." Bitte lange...und ohne Ehrensold!

in der Berliner Zeitung

Sarrazin spinnt...

Aha. Nicht nur in Neukölln. In Meck Pomm schaffen 14,1 Prozent der Jugendlichen nicht mal den Hauptschulabschluß. Nicht nur in Bayern und Baden-Württemberg bevorzugen die Schulen Kinder mit gebildeten, reichen Eltern. Trotz gleicher Leistungen kommen die sechsmal so häufig aufs Gymnasium wie Arbeiterkinder. Ja, die Begabung der Eliten...Herr Sarrazin, alles vererbt? Nee, der Bildungserfolg ist von der Herkunft abhängig. Und die Inklusion von Behinderten auf normalen Schulen? Die Kultusministerkonferenz rückt die Zahlen nicht raus...

in der Berliner Zeitung

Auch Tote haben Stasiakten...

und die Grünen sind schon immer Autofahrerpartei gewesen...

 

Ermittlungsgruppe "Feuerschein"

Dunkle Nachtgestalten tappen durch Berlin. Eine Ermittlungsgruppe wird gegründet. Bis zu 650 Fahnder ziehen durch die Nacht. Es wird gezündelt. Autos brennen. Andre H., 27, arbeitslos, ist fleißig am Werk. Vergangenen Sommer war er viel unterwegs. Er allein schafft 102 Autos. Gut mitgezählt Junge. 403 Fälle von Autobrandstiftungen wurden 2011 registriert. Noch drei Arbeitslose, dann ist die "linksextremistische" MG aus dem Schneider. Im November wurde jedenfalls die staatliche EG aufgelöst. 650 gegen 4? Bravo! Ihr seid Klasse, liebe Fahnder.

(Quelle: Feuer gegen den Frust, Berliner Zeitung 10./11.3.2012)

Ja! LSD für Alkoholiker

Die Halluzinationen auslösende Droge LSD könnte als Therapiehilfe gegen Alkoholismus eingesetzt werden. Der suchthemmende Effekt einer einzigen LSD- Dosis halte bis zu einem Jahr an. Mehr als die Hälfte der Propanden in einer Studie blieben trocken. Heute wisse man, dass LSD nicht süchtig mache und bei richtiger Dosierung keine Schäden hinterlasse...

(Quelle: LSD für Alkoholiker, Berliner Zeitung 10./11.3.2012)