Freiheit pur...Freiheit pur...Freiheit pur...Freiheit pur...Freiheit pur... Freiheit pur...Freiheit pur...Freiheit pur...Freiheit pur
Startseite

Projekte
Videoprojekte
Asozial 1938/2008
FAU-Sektion
Randnotizen
Contraste
Website Teilhabe
Anti-Psychiatrie
Animation
Was tun mit Kommunismus
Wochenendseminare Was tun...
Artikel
Texte
Textbausteine...
Gesellschaftsvergleich
Gedichte
Veranstaltungen
Aufstand gegen Angst

Nord-Neukölln
Gentrification
Die Avantgarde
Stadtteilversammlung Neukölln

Themen
Soziales
DDR
Neoliberalismus
Widerstand
Alternativen
Anarchie
Verrücktheit
Geist
Kunst
Musik

Noch was
Termine
Links
Kontakt

"Das Höhlengleichnis" von Platon"
Der wahre Heino und Grindchor am 21.6.2014 in Kreuzberg

Die Unangepassten sind das Salz der Erde, sind die Farbe des Lebens, sind ihr Unglück, aber unser Glück. (Elias Canetti)

Heute in mich gegangen. Auch nichts los. (Karl Valentin)

Passend zum 9. November- Markus Ferber (CSU) zur Flüchtlingspolitik: "Wir haben doch nicht die Absicht, einen Zaun zu bauen"

Das Problem heißt Kapitalismus: Die Flüchtlinge und das Klima treten den Herrschenden auf die Füße!!!

Viele Künstler würden sich aus Existenzangst nicht eindeutig links äußern. Überall sei Biedermeier angesagt- in den Köpfen und in den Werken. Aber es liege auch an der Linken- jene „Scheuklappenexistenzen“, die jedes Mal „aufs neue debattieren, wieviel Marx und Engels wohl auf eine Nadelspitze passt. Auch das Abschreckungspotential hat mit dem Mangel an linker Subkultur zu tun. Bestünde diese kulturelle Basis- die Vertreter der reinen Leere würden als Pausenclowns und nicht als überaus nervige Existenzbedrohung wahrgenommen.“ (Leander Sukov in JW 5./6.9.2015)

Pasolini liebte die Provokation. Die Linke tut sich schwer mit ihm. 30 mal wurde er vor Gericht gezerrt. Er sah sich als Hofnarr und „verrückten Gemäßigten“, der seine Wahrheit in vermeintlich verrückte Botschaften kleidet. Er zeigte sich bereit, der Gefahr nicht auszuweichen, die auch aus seinem Einzelkämpfertum erwuchs. Nur aus dieser „Position der Einsamkeit“ könne er die „Bourgeoisie als Krankheit analysieren“. 1975 wurde er ermordet, die genaueren Umstände sind bis heute ungeklärt. (aus ak 609)

Montag, 19.Oktober 2015, Leipzig. »Gewalt, Militanz und emanzipatorische Praxis – Machen die Richtigen alles falsch?« Jutta Ditfurth, Thomas Ebermann und Peter Nowak streiten über das Leben, das Universum und den ganzen Rest.
Hier kann die ganze Diskussion vom Montag noch mal nachgehört werden.

Wie hier mit der Armutsbevölkerung umgegangen wird, ist für mich unfassbar.
Die Mächtigen fürchten den Aufstand der Armen: Die Angst ist da. Ein Bericht (Link: http://reports.weforum.org/global-risks-2014/) des Weltwirtschaftsforums (WEF) (Link: http://www.weforum.org/) über weltweite Risiken hält die auseinandergehende Schere zwischen den Ärmsten und den Reichsten für die mit größter Wahrscheinlichkeit eintretende Gefahr für die Welt.

Warum muß ich angesichts der Flüchtlingsströme immer an 1989 denken? Damals wurden die Flüchtlinge instrumentalisiert.
Hier meine Auswertung der "Chronik der Wende" Teil 1.

Jobwunder- Märchen: Arbeit, Arbeit über alles...Einfache Verteilung des Arbeitsvolumens auf mehr Menschen. Soziale Befriedung durch Lohnarbeit

Bald 50 Jahre nach dem Aufbruch Endzeitstimmung...

Die Heuchler: Instrumentalisierung von Flüchtlingen

Journalismus...

Häuserkampf in Berlin

"Am Unheil der Welt leiden und zu gleicher Zeit glücklich sein: eine jener absurden Gleichungen, deren ich mich stets befleißigt habe" Henry de Montherlant

Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen. Albert Camus

Die beste Demo in Berlin: Pride Parade

Bürgerrechtler gegen PEGIDA


Ein neues Einwanderungsgesetz nach dem Punktesystem in Kanada? Die Gutqualifizierten werden abgesaugt. Für die anderen die Festung.


Nur wer sich bewegt, spürt seine Fesseln. (Rosa Luxemburg)

Armut ist gewollt und bewusst erzeugt, weil sie die „Aktivierung“, Motivierung und Disziplinierung der Bevölkerungsmehrheit gewährleistet. Die (Angst vor der) Armut sichert den Fortbestand der bestehenden Herrschaftsverhältnisse. Christoph Butterwegge

...war viel zu oft traurig und bin viel zu alt
um noch länger unglücklich zu sein...
Dann, wenn wir alles haben
werden wir nicht mehr sein.(Ludwig Fels)

Trotz allem Mensch sein. Mensch bei allem bleiben
und seinen Menschen nicht verkümmern lassen...
Mensch sein heißt nicht in Duldsamkeit verweiben.
Mensch sein erlaubt, befielt, den Feind zu hassen...
(Erich Mühsam, vor 80 Jahren ermordet)

Ich glaube, in den Schrecken des Dritten Reiches ein einzigartiges, exemplarisches, symbolisches Geschehen zu erkennen, dessen Bedeutung allerdings noch nicht erhellt wurde: die Vorankündigung einer noch größeren Katastrophe, die über der ganzen Menschheit schwebt und nur dann abgewendet werden kann, wenn wir alle es wirklich fertigbringen, Vergangenes zu begreifen, Drohendes zu bannen. (Primo Levi, 174 517 Auschwitz, mit 67 stürzt er sich in die Tiefe, aus Ist das ein Mensch?)

Internet of things...Der Wahnsinn der Normalität

Ich war immer allein, je mehr ich unter Menschen kam. (Ernst Ludwig Kirchner, aus Am Todespunkt, Birgit Lahann 2014)

Rechtsruck in Europa- angesichts der Geschichte unfassbar...Die Geschichte lehrt uns, dass die Menschen niemals was aus der Geschichte gelernt haben. Hegel

Gefangenengewerkschaft gegründet



Lieber geistig umnachten als tot im Massenmeer der Jasager...
Die Aliens sind unter uns...Der letzte Mensch unterjocht. Blixa: jung-alt- Was von mir noch übrig ist, hat nur mit dir zu tun

Die Intensität des Wahnsinns bestimmt so oder so die Länge des Lebens. (Miljenko Jergovic)
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben. (Cicely Saunders, Muskotespruch)

Ich bin mir fremd geworden wie jemand, der sich plötzlich entdeckt hat und erschrocken ist. (aus "Heimatfront",Ludwig Fels)

Die ersten Jahre waren gut, weil die Erinnerung fehlt...Ich lernte schnell, daß ich ein Niemand war...Ich war nur übungshalber Kind, hab später den Hunger mit Saufen gestillt, meinen Schädel verfüttert. So taugt, was war, nur zum Aufschreiben: das sind Bilder, die knurren...Mittendrin hieß es: Jetzt bist du großgezogen!...Ich war eben da und so ging es weiter...Ich war allein, wie jeder von uns...Dieses Leben, das da war, hat den Abstieg ins Gebückte erzwungen, so daß es mir vorkommt, als hätten nur meine Träume, dieser gedächtnislose Ballast, eine Geschichte...("Jemand aus der Familie", Ludwig Fels)

Blues für Carl Weissner
In Gedenken: Archie Kuhnke
In Gedenken: Günter Schwannecke
In Gedenken: Ann Stafford

...und schon wieder ein Realist, der zum Schlag ausholt...(Nicolas Born)

Und für Guttenberg eine Torte
Eine fiktive Geschichte zum Ableben von Holger Sinnlos

Eines Tages langweilten mich die künstlichen Paradiese mit ihrer Schönheit. Als ich mich umsah, saß ich noch immer in meinem Pisspott. (Bernward Vesper)


aus Jens Berger: Wem gehört Deutschland?

Erwerbslosentreff mittwochs 12-15 Uhr in der Lunte, Weisestr.53; Neukölln

Zwangsräumungen verhindern!!!

Vom 27. bis 30. Dezember 2013 fand der Chaos Communication Congress (30C3) in Hamburg statt:
Die Bundesrepublik -- das am meisten überwachte Land in Europa
Der tiefe Staat

Online-Aktion gegen TTIP (Freihandelsabkommen mit USA)



Produzieren
Konsumieren
Krepieren
Stirbst du noch
oder lebst du schon?
(von F.)

Das Begehren, anders zu sein. Politische und kulturelle Dissidenz von 68 bis zum Scheitern der DDR

Das Buch: Was tun mit Kommunismus?!

Deutschland.Kritik



NVA am Treptower Ehrenmal...

Die Geschichte der Angela Marquardt

Mit einem Unrechtspolizeistaat ran an die Leute- Klasse "Genossen"

Der Ex-Stasi-Offizier und seine Flüchtlingsheime

Da weiß man, wo Teile der Linken stehen. Die DDR und die radikale Linke. Die Verharmlosung der DDR schreitet voran...

Widerliche Ignoranz

50 Jahre Mauerbau: "Danke" Junge Welt

Die Junge Welt...

"Unter Hitler hätten sie euch vergast." Der Spruch hat mich in der "antifaschistischen" DDR geprägt...

Die wunderbaren Jahre


Was tun mit Kommunismus?!zum Anhören

Die Linke und der "real-existierende Sozialismus" auf KanalB
Wie sozialistisch war der "real-existierende Sozialismus" auf KanalB
Raus aus dem Kapitalismus- aber wohin? auf KanalB


Literarisches: Geschichten aus Neukölln



Handlungsorienierter Sozialstrukturatlas Berlin 2013

flugblatt nr.4

beim versuch
die proletarische linie zu finden
verlor der genosse v.
seine brille
seither irrt er ziellos
im relativen mehrwert umher

der ehrliche finder wird gebeten
die brille
auf die hauptseite des widerspruchs
von theorie und praxis zu legen

harry oberländer

Sonneborn @ Occupy Berlin.

Optimismus ist nur ein Mangel an Information. (Heiner Müller)

Was ist der Unterschied zwischen 1968 und dem 1. Mai in Kreuzberg?
Damals: Junge demonstrierten und Alte schimpften.
Heute: Junge konsumieren und Alte sammeln Flaschen.


Denken ohne Geländer

Manifest gegen die Arbeit

Wir gehen zur Arbeit, die wir hassen, um das zu kaufen, was wir nicht brauchen.

Unser Leben ist der Mord durch Arbeit- wir hängen 60 Jahre lang am Strick und zappeln. Aber wir werden uns losschneiden. Georg Büchner 1835 (aus dem Kalender für das Ende der Lohnarbeit 2007)


Interessante Leute aus Meck Pomm- Seltene Exemplare:

Er hat`s geschafft: Vom Totengräber zum Bachmann-Preis

Buchtipp: Der Sonnenküsser

Die großen Toten
Heiner Müller 1989
Christoph Schlingensief

Brave Gegenwartsliteratur...


"Die" Linke
Isoliert durch die Extremismustheorie
Marginalisiert durch Dogmatismus
Unglaubwürdig durch Null Aufarbeitung
Unattraktiv durch Null Zukunftsidee
Wer braucht sie noch?

Die Piraten bieten kein Programm,
sondern ein Betriebssystem...
Die Partei stellt Ressourcen bereit
Sie ist eine Plattform
Keine Ahnung von Politik zu haben-
das scheint attraktiv zu sein...
Verfahren, Verfahren, Verfahren
Endlich Inhalte überwinden!!!
Ja! Das wird gebraucht!


Die Wahlsieger

NRW:
Nichtwähler: 40,4%
SPD: 23%
CDU: 15,5%
und der Rest

Schleswig-Holstein:
Nichtwähler: 39,9%
SPD: 18,2%
CDU: 18,2%
und der Rest


Gegen den Klimakollaps: Das Wichtigste ist Wachstumskritik!!!

DER REST IST SCHWEIGEN (nach Tucholsky: Eine Treppe Sprechen- Schreiben-Schweigen)